Kuh suchte im Swimmingpool Abkühlung

Eine Kuh ist bei Bellinzona in ein privates Schwimmbad geraten. 

Die Feuerwehr und der Tierschutz mussten ausrücken.Es war ein schöner und heisser Tag gestern. In Seen, Flüssen und Badis wurde wild geplanscht. Und nicht nur die Menschen wollten sich abkühlen.

Auch diese Kuh suchte das kühle Nass. Sie sprang bei Bellinzona in ein privates Schwimmbad. Um dorthin zu gelangen musste sie einige Hürden überwinden: Erst den Zaun der Weide, dann den Gartenzaun des Nachbarn, dann die Hecke (1.60 Meter hoch), hinter der das Schwimmbecken lauerte.

Doch was sie nicht bedachte: Wie komme ich wieder an Land? Die Feuerwehr, ein Tierarzt und ein Vertreter des Tierschutzes mussten anrücken, um das Tier zu retten. Nach zwei Stunden stand das Tier endlich wieder auf trockenem Boden.

Der Tierarzt habe der Kuh ein Beruhigungsmittel verabreicht, damit sie mit einer speziellen Vorrichtung aus dem Wasser geholt werden konnte, wie die Tessiner Tierschutz-Sektion heute mitteilte. Nach dem Ausflug wurde die Kuh zu ihrer Herde gebracht, wo sie sich von ihrem aufregenden Ausflug erholen konnte.

{gallery}gallerien/kuh-bellinzona{/gallery}