Vögel tarnen Nester zur Abwehr von Feinden
Kategorie: Tierwelt

Vögel tarnen Nester zur Abwehr von Feinden

Viele Vögel versuchen, ihre Nester zu tarnen.

Werbung

Schimpansen-Elend im Zoo WupperQUAL

Angesichts der unverändert katastrophalen Haltungsbedingungen der beiden Schimpansen Epulu und Kitoto geht PETA nun auf Konfrontationskurs mit dem Zoo Wuppertal.

Mit dem neuen Kampagnenmotiv „Zoo Wupperqual – Schluss mit dem Schimpansen-Elend“ wird PETA in den nächsten Wochen zehntausende Wuppertaler Bürger über die leidvollen Haltungsbedingungen der Menschenaffen informieren. Das neue Motiv wird zunächst als Aufkleber von Wuppertaler Aktivisten auf erlaubten Blickfang-Flächen in ganz Wuppertal angebracht. Damit fordert PETA die Zoo-Verantwortlichen erneut dazu auf, die Lebensbedingungen für Epulu und Kitoto unverzüglich zu verbessern oder die Menschenaffen in einer tiergerechteren Umgebung unterzubringen.

„Der Zoo Wuppertal und auch der städtische Zoo-Dezernent Matthias Nocke haben bisher sämtliche Diskussionen abgelehnt und nicht einmal auf unsere Schreiben geantwortet“, sagt Diplom-Zoologe Peter Höffken, Wildtierexperte und Kampagnenleiter bei PETA. „Daher werden wir unsere Kampagne nun verschärfen.“

Die beiden Menschenaffen leben in einem viel zu kleinen, bunkerähnlichen Raum aus Beton und Glas, ohne Außengehege und in einer für Schimpansen artwidrigen paarweisen Haltung. Im November 2011 hatte PETA ein Video von der Schimpansendame Kitoto veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie sie sich die Haare ausreißt – dieses autoaggressive Verhalten ist ein deutliches Zeichen für starkes seelisches Leiden.

Im Zoo Wuppertal sind die Haltungsbedingungen derart schlecht, dass sogar die behördlichen Mindestanforderungen unterschritten werden und der renommierte Primatenforscher Prof. Dr. Sommer von einer „Schande für Wuppertal“ spricht. Auf der PETA-Internetseite können sich Tierfreunde ein Video über die tristen Lebensbedingungen der Wuppertaler Schimpansen anschauen, an einem Aktionsaufruf an die Zoo-Verantwortlichen teilnehmen und Expertenmeinungen sowie weitere Hintergrundinformationen abrufen.

Der Zoo Wuppertal steht exemplarisch für eine Vielzahl von Zoos und Tierparks, in denen Menschenaffen unter erschreckenden und völlig inadäquaten Bedingungen leben müssen. PETA fordert daher ein generelles Zucht- und Importverbot für Menschenaffen, um die Haltung der Tiere in Zoos und Tierparks langfristig auslaufen zu lassen. 

Newsletter

Ihre Spende wirkt!



Suchen

Bookmark and Share