Forscher: Zukunft gehört Veganern

Foto: Sigurdas

Der Jugendforscher Bernd-Udo Rinas ist davon überzeugt, dass sich der Veganismus zukünftig deutlich ausweiten wird.

"Ich glaube, dass Veganismus ein Zukunftsmodell ist", erklärte Rinas. Dabei würden vor allem junge Menschen zunehmend auf Fleisch verzichten und damit eine wesentliche Richtung vorgeben.

"Jugendliche sind Seismographen der Gesellschaft", sagte der Politikwissenschaftler. Derzeit machen rund sieben bis acht Prozent der deutschen Bevölkerung Vegetarier aus, ganze 400.000 leben vegan. Dennoch müssen viele von ihnen mit dem Image als "Spinner" leben, so Rinas. Aber dass eine vegane Lebensweise inzwischen weitgehend gesellschaftlich anerkannt wird, zeige sich darin, dass beispielsweise vor gut einem Jahr in Berlin der erste vegane Supermarkt eröffnet habe. Auch in den neuen Medien spiegelt sich diese Entwicklung wieder. Zahlreiche Portale beschäftigen sich mit dem Thema und geben Tipps für vegane Kosmetik, Schuhe und Bäcker. "Fleisch essen wird einmal so negativ besetzt sein wie rauchen", sagt der Jugendforscher voraus. Das hänge mit ihrer politischen Einstellung zusammen. Sie kritisieren zum Beispiel die Unterdrückung der Tiere durch den Menschen oder es gehe ihnen um den Zusammenhang zwischen Klimaerwärmung und Fleischproduktion.