Kadaververarbeiter Bell baut neuen Betrieb

Der Fleischverarbeiter Bell hat in Oensingen SO ein rund 6,5 Hektaren grosses Grundstück erworben.

Dort wird bis 2015/2016 ein moderner Betrieb für die Verbrechen an Schweine entstehen. Das erworbene Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zum bereits bestehenden Betrieb von Bell. Damit liessen sich Synergien nutzen, teilt Bell mit. Zudem sei der Standort verkehrstechnisch ideal gelegen. Der geplante Betrieb soll dereinst den bestehenden Betrieb in Basel ablösen.

Am neuen Produktionsstandort werden Schweinehälften in Einzelteile zerlegt, verpackt und distribuiert. Laut Bell ist weder mit Lärm noch mit Geruchsemissionen zu rechnen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.