Vögel tarnen Nester zur Abwehr von Feinden
Kategorie: Tierwelt

Vögel tarnen Nester zur Abwehr von Feinden

Viele Vögel versuchen, ihre Nester zu tarnen.

Werbung

Kurios

Gestern am Nachmittag verkünden vier grosse Verbände, dass sie reden statt schiessen wollen, wenn sich Grossraubtiere wieder in der Schweiz ansiedeln.

Am Abend kommt der "oberste Jäger", Herr Reinhard Schnidrig, Chef Sektion Jagd beim Bundesamt für Umwelt (BAFU), der Schweiz zu Wort und gibt sein Bestes zum schwarzen Panther im Schweizer Mittelland.

Tagesschau vom 08.05.2012

Schwarze Panther werden laut Zeugenaussagen seit mehreren Jahren in Europa und Nordamerika gesichtet und noch nie kam es zu einem Zwischenfall. Der schwarze Panther steht unter strengem Artenschutz. Waschbären usw. sind auch nicht heimische Tiere. Und was ist mit den neuen giftigen Schlangen, müssen die auch weg? Was ist der Unterschied zum Luchs oder Wolf, der hier allmählich akzeptiert wird?

Das grösste Raubtier in unserer Fauna sind immer noch die Jäger.

Ab Minute 4:15 spricht hier im zweiten Video ein Fachmann über das Beutetier und sagt, das die Chancen von einem umfallenden Baum erschlagen zu werden grösser ist, als ein Konflikt mit dem Panther im heimischen Wald zu haben.

Vermutlich ist das 50 cm hohe rätselhafte Tier eh nur auf der Durchreise.

Schweiz aktuell vom 08.05.2012

Müssen laut der Logik der Jäger Schwarze oder Inder auch weg, schliesslich sind die ja auch nicht aus unserem Höhengrad? Ökosysteme verändern sich in jeder Sekunde und das ist gut so.

Nachts ist es in der Stadt auch gefährlich und manchmal läuft man ja auch nur einer schwarzen Katze über den Weg....

Newsletter

Ihre Spende wirkt!



Suchen

Bookmark and Share